Dank für Ostern 2021

Manchmal überrascht es einen, dass Gottesdienste dann doch so gut gelingen. So geschehen dieses Jahr zum Osterfest 2021 unter Corona-Bedingungen.

Mit Dankbarkeit dürfen wir zurückblicken auf die Gottesdienste der Kar- und Ostertage.

Dieser Dank gebührt allen, die sich eingebracht haben im Vorder- und Hintergrund, damit die Gottesdienste würdig und schön waren.

Der Unterschied zum Theater besteht darin, dass in der Liturgie durch die Beteiligten ihr eigener Glaube zum Ausdruck kommt und damit die Wirklichkeit dessen erschlossen wird, was uns von Gott her zukommt. Tod und Auferstehung Christi können wir nur gemeinsam begreifen und sinnlich erfahren. Dadurch nehmen wir den Sinn unseres Lebens vertiefend wahr. Jeder, der sich engagiert einbringt und mitfeiert, ist ein Geschenk für die Gemeinde als Glaubensgemeinschaft. Wichtig war auch diesmal, dass im Vorfeld alles gut kommuniziert und abgesprochen wurde.

Einzelne Namen brauche ich hier nicht zu nennen, denn jeder weiß, was er beigetragen hat.

Ich wünsche Ihnen allen eine frohe und erfreuliche Osterzeit und teile mit Ihnen die Hoffnung auf den Rückgang der Pandemie.

 

Pfarrer Karl Enderle

Kirchengemeinde verkauft beliebtes Ostergebäck

Schwäbische Zeitung vom 6. April 2021

Maike Scholz

Es raschelt. Brot wird übereinander gestapelt. Daneben stehen gebackene Osterlämmer. Leonie und Wolfgang Knupfer von der katholischen Kirchengemeinde bauten am Karsamstag fleißig am Stand auf. Wie in jedem Jahr wurde dort das Ostergebäck verkauft. „Das Osterlamm ist das Symbol für Jesus Christus“, erklärt Wolfgang Knupfer. Einst seien diese Einnahmen vom Verkauf des Ostergebäcks mal für den Umbau der Kirche gewesen. Das war vor zehn Jahren. Der Verwendungszweck hat sich mittlerweile verändert. „Das Geld wird für wohltätige Zwecke innerhalb der Kirchengemeinde genutzt“, erzählt Knupfer. Eines aber sei geblieben: „Wir wollen damit auch in der Öffentlichkeit Präsenz zeigen.“ Für die „innere Aktivierung der Gemeinde“ seien auch die Ministranten eingeladen worden, sich zu beteiligen, zu helfen und zu unterstützen. 70 Brote und 50 gebackene Osterlämmer: Interessenten an den Backwaren von der Bäckerei Volpp aus Heroldstatt ließen nicht lange auf sich warten.

 

 

 

 

Ein herzliches Dankeschön den zahlreichen Helfern, die mitgeholfen haben.
Ein ganz besonderer Dank gilt den Ministranten, die wahres Verkaufstalent an den Tag gelegt haben.

Der Erlös unserer Akion kommt dringend Bedürftigen in unserer Gemeinde zugute und ein guter Teil auch der Jugendarbeit (Ministranten) für gemeinsame Aktivitäten.